Psychomotorik-Gruppe in Berlin-Pankow

Die Seele, die Sinne und die Wahrnehmung finden ihren Ausdruck in der Bewegung. Und umgekehrt kann über die Bewegung Wahrnehmung und Sinne gefördert werden.

In diesem Sinne ist die Psychomotorik eine Therapieform, die den kleinen Menschen in seiner ganzen Entwicklung betrachtet und fördert.

Die Kinder werden in ihren Stärken bestärkt und auf spielerische, fantasievolle und altersgerechte Weise ermutigt, Wagnisse in ihren Schwächen einzugehen. In der Therapie stellen wir die Frage: Was kann das Kind und wie kann es aus der Stärke die Schwäche mindern?

Die Psychomotorik eignet sich vor allem für Kinder mit Entwicklungsauffälligkeiten, beispielsweise in der Motorik, der Sinnesverarbeitung, des Verhaltens, der Spielmotivation oder -organisation.

Gezielte Inhalte der Therapie sind z. B. folgende:

  • Angebote zur Gleichgewichtsschulung, Koordination, Geschicklichkeit und Kraftdosierung
  • Konzentration und Ausdauer
  • Förderung der Feinmotorik, Hand-, Finger-, und Fußgeschicklichkeit
  • Angebote zur Körper- und Selbstwahrnehmung
  • Förderung der Sozialkompetenz

Gruppen- wie auch Einzeltherapie sind auf Verordnung möglich.