Behandlung Craniomandibulärer Dysfunktion

In der Therapie von Rücken-, Nacken- und Kopfschmerzen ist es oft zu erleben, dass die Ursachen für diese Beschwerden auch in der Kieferregion liegen.

Auch können sich Störungen im Bereich des Kiefers und der Kaumuskulatur auf den Bewegungsapparat und somit auf die gesamte Statik auswirken.
Kieferfehlstellungen können orthopädische Probleme im ganzen Körper auslösen.

Woher kommt der Begriff Craniomandibuläre Dysfunktion: Cranium ist der Schädel, Mandibula der Unterkiefer und meint Erkrankungen, die in Zusammenhang mit dem Kiefergelenk und der Kaumuskulatur stehen.

Typische Beschwerden sind

  • Kiefergelenk- und Gesichtsschmerzen
  • Schwierigkeiten bei der Mundöffnung
  • Gelenkknacken und die schon erwähnten
  • Kopf- , Nacken- oder Rückenschmerzen

Brigitte Böttger hat sich am A.I.M.-Campus der Medizinischen Hochschule in Hannover für die Behandlung von Craniomandibulärer Dysfunktion erfolgreich weiterqualifiziert.
Ihre Behandlung geschieht nach einer ausführlichen Befunderhebung immer in enger Zusammenarbeit mit dem behandelnden Zahnarzt bzw. Arzt.